Check verbessert die Arbeitsbedingungen

Check ist Handicare's Instrument für ein systematisches Arbeitsschutzmanagement durch Ermittlung, Auswertung und Qualitätssicherung von Arbeitsmethoden, Aus-/Weiterbildung und Hilfsmitteln für den Transfer Pflegebedürftiger. Check ist auch Teil des SystemRoMedic™, des einzigartigen Handicare-Konzepts für einfache Transfers.

Erfassen Sie Ihre Transfers, werten Sie diese aus und identifizieren Sie die Gefährdungssituationen
Check hilft Ihnen bei einer gründlichen Überprüfung und Bewertung Ihrer Tätigkeiten im Hinblick auf Transfers. Ziel ist die Qualitätssicherung der Arbeitsmethoden, Aus- und Weiterbildung sowie der Hilfsmittel beim Transferieren. Dies führt letztendlich zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen, Ergonomie und Pflege. Check ermöglicht zudem, die Kosten durch Belastungsschäden und Dekubitus am Arbeitsplatz zu reduzieren.

Check informiert darüber, wie Transfers heute durchgeführt werden, welche Hilfsmittel zum Einsatz kommen, welche Ausbildung das Personal in diesem Bereich hat und wie belastend das Personal die Transfers empfindet. Das Ergebnis Ihrer Ermittlung und Auswertung hilft Ihnen, selbst die vorhandenen Gefährdungssituationen zu identifizieren und eine Gefährdungsbeurteilung vorzunehmen, anhand derer Sie einen Aktionsplan mit verschiedenen Verbesserungsmaßnahmen erstellen können.

Die Verantwortung des Arbeitgebers
Die gesetzlichen Vorschriften über Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz nehmen den Arbeitgeber eindeutig in die Pflicht. Die Zusammenarbeit zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer ist jedoch für ein funktionierendes Arbeitsschutzmanagement unabdingbar. Check dient der Unterstützung Ihrer systematischen Maßnahmen für ein sicheres und gesundes Arbeitsumfeld. Check erleichtert zudem die Erfüllung der gesetzlichen Dokumentationspflicht im Hinblick auf Gefährdungsbeurteilung und Aktionspläne. Weiterführende Informationen finden Sie v. a. auf www.bgw-online.de sowie in den nationalen Vorschriften zum Arbeitsschutz, in Deutschland u. a. im Arbeitsschutzgesetz, Arbeitssicherheitsgesetz, in den Unfallverhütungsvorschriften, in der Lastenhandhabungsverordnung, der Arbeitsmittelbenutzungsverordnung und den berufsgenossenschaftlichen Vorschriften, v. a. der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege und der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung. In diesen Vorschriften finden Sie Anweisungen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen beim Transfer Pflegebedürftiger. Für entsprechende Informationen für Österreich und die Schweiz wenden Sie sich bitte an Ihren nächsten Fachberater für Handicare.

Check Arbeitsplatz
Check Arbeitsplatz ist ein Instrument zur Ermittlung, Auswertung und Zusammenstellung der Ergebnisse im Hinblick auf das gesamte Arbeitsumfeld. Check Arbeitsplatz zielt auf eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen beim Transfer Pflegebedürftiger. Dieser Baustein beinhaltet eine Zusammenstellung zur Schaffung eines Gesamtbildes vom Arbeitsplatz, indem auch die Ergebnisse der anderen Bausteine eingetragen werden. Check Arbeitsplatz ist ein gutes Instrument für:

  • Arbeitgeber/Vorgesetzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit zur Überwachung des Arbeitsumfeldes sowie zur Durchführung gezielter Ergonomieanalysen als systematische Maßnahme zum Schutz der Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz.
  • den Betriebsarzt zur Ermittlung und Erstellung von Aktionsplänen.


Handicare hilft Ihnen!
Für weitere Informationen wenden Sie sich direkt an Handicare Patient Handling oder an Ihren nächsten Fachberater für Handicare. Gerne helfen wir auch bei der Durchführung eines Checks Ihres ganzen Arbeitsplatzes oder Teilen davon. Wir können Ihnen auch behilflich sein, einen Ausrüstungsvorschlag für Ihren Arbeitsplatz auszuarbeiten.